> Berliner Strasse > Partner > Rheinische Musikschule

Rheinische Musikschule

Die Kursleiter, Frau Molwitz und Herr Jolles, haben für die Kinder einen Raum geschaffen, in dem sie sich ohne schulischen Druck mit sich selbst, ihren Mitschülern, außenstehenden Erwachsenen und der Musik  beschäftigen können.

Hierdurch können sie zum Teil basale Erfahrungen mit Klang, Rhythmus und Melodie machen, lernen aber vor allem in der Gruppe als „Orchester“ abzuwarten, auf einander zu hören und sich selbst mit seiner eigenen Persönlichkeit einzubringen.
Der stetige Wechsel zwischen dem  gemeinsamen Tun in der Gruppe, dem „Solo“ im Mittelpunkt und dem Abwarten in der zweiten Reihe sind soziale Fähigkeiten, deren Förderung an unserer Schulform stets im Vordergrund stehen und vielen Schülern große Mühe bereiten. Während des Trommelunterrichts fällt dies vielen Kindern leichter.
Sie erfahren sich als Teil einer Gruppe, die gemeinsam etwas bewirken, in der sie aber trotzdem als einzelner wichtig sind und Gehör bekommen.

Eine positive Entwicklung der gestalterisch-künstlerischen Fähigkeiten und der emotional-affektiven Ausdrucksweise lässt sich deutlich während der Phasen erkennen, in denen sich die Schüler rhythmisch durch den Raum bewegen. Diese Bewegungsspiele motivieren die Kinder in höchster Weise, sodass sie bereit sind, sich ohne Druck auf Anforderungen und Grenzen einzulassen, was ihnen im schulischen Alltag oft schwer fällt.

An unserer Schule gibt es viele Schüler, die nur ein geringes Selbstvertrauen haben, die bei kleinsten Anforderungen Versagensängste bekommen, sich  zurückziehen und keinen Aufgaben stellen wollen. Stetige Motivation von außen ist nötig, um diese Schüler in ihrem Können zu bestärken, damit sie Aufgaben zu ende bringen. Während des Musikunterrichts der Rheinischen Musikschule ist immer wieder zu beobachten, dass diese Kinder über Wochen nicht mit machen, dann aber beginnen, zunächst heimlich für sich zu Trommeln und in der Gruppe immer mutiger werden. Nach einiger Zeit Trommeln einige von ihnen sogar alleine vor den Mitschülern. Eine Leistung, die bei unseren Kindern sehr hoch zu bewerten ist, zumal  die Kindern allein durch den  Anreiz der Musik und nicht von Erwachsenen gesteuert aktiv werden und so an Selbstvertrauen gewinnen können.
Das Angebot der Rheinischen Musikschule ist für unsere Schüler eine Möglichkeit, sich in einem teils bewegenden, teils entspannenden Umfeld in ihrer Klassengemeinschaft neu zu definieren und positive Erfahrungen mit sich selbst zu machen. Es gelingt ihnen immer besser, sich auf musikalische Regeln einzulassen und diese auch auf das Gruppengeschehen zu übertragen.