> Berliner Strasse > Partner > Der Sommerberg

Der Sommerberg

Seit dem Jahr 2002 besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen  „Der Sommerberg“ AWO Betriebsgesellschaft mbH und der Förderschule Berliner Straße zunächst im Rahmen einer Übermittagsbetreuung (ÜMI), die sich „Berliner am Nachmittag“ nennt. Seit dem Schuljahr 2005/06 wurde aus der Übermittagsbetreuung die Offene Ganztagsschule im Primarbereich (OGS).
Zur Zeit sind circa 20 Kinder in zwei Gruppen untergebracht. Die Offene Ganztagsschule findet an fünf Tagen in der Woche statt.

  • Die Definition:

„Berliner am Nachmittag“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen Schule, „Der Sommerberg“ AWO Betriebsgesellschaft mbH und dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln.
Die „Berliner am Nachmittag“ verstehen sich als ein präventives, bedarfs- und interessenorientiertes, sowie individual- und gruppenpädagogisches, prozessorientiertes Angebot, das den Schülern nach Schulende in einer Gruppenstärke zwischen 8-12 Kindern zur Verfügung steht.

  • Die Zielgruppe:

Das Angebot richtet sich an Schüler, die nach dem Unterricht an keine weitere Angebote im Nachmittagsbereich angebunden sind oder diese nicht mehr wahrnehmen können, da sie aufgrund ihrer Verhaltensstrukturen in außerschulischen Gruppen nicht mehr förderbar sind.
Dies betrifft Schüler, die Hilfen bei der Strukturierung des Alltags benötigen, die sich durch Verunsicherung und Frustration gegenüber schulischen Anforderungen und Autoritätsansprüchen gegenüber Erwachsenen auszeichnen, oder die durch extreme Schulschwierigkeiten, Unterrichtsverweigerung oder Grenzverletzungen aufgefallen sind.

  • Ziele der Arbeit:

Innerhalb der „Berliner am Nachmittag“ versuchen die Sozialpädagogen, positive Einzel- und Gruppenbeziehungen der Schüler aufzubauen, ihnen eigene Stärken und Grenzen erfahrbar zu machen, ihre Kompromissfähigkeit zu fördern, Autoritäten anzuerkennen und letztendlich die Reintegration in schulische Maßnahmen zu unterstützen.

  • Die Inhalte der Arbeit:

Die „Berliner am Nachmittag“ arbeiten mit den Schülern in Gruppen und Kleingruppen. Fester Bestandteil ist der gemeinsame warme Mittagstisch und Abwasch, sowie die Hausaufgabenbetreuung und Hilfsangebote  zur Tagesstrukturierung. Wechselnde erlebnispädagogische Projekte sollen den Schülern Erfolge vermitteln. Wichtige Prämisse ist das Konfliktmanagement und die Elternarbeit.

 

  • Struktur der Arbeit

Die „Berliner am Nachmittag“ wird federführend von zwei Sozialarbeitern des Trägers  „Der Sommerberg“ AWO Betriebsgesellschaft mbH geleitet. Diese werden von Lehrern aus dem Kollegium der Förderschule Berliner Straße unterstützt, sodass eine enge Zusammenarbeit der beiden Institutionen gewährleistet ist. Zusätzlich trifft sich eine Steuergruppe  mit Vertretern des Jugendamtes, der Schule und des Trägers.